Roulette Strategie: Einsatz verdoppeln

Sollte Ihnen der Roulettetisch jemals so erscheinen, wie auf diesem Bild,
dann haben Sie entweder wirklich viel Alkohol getrunken, oder Ihre Verdoppeln Strategie ist gerade geplatzt!

Roulettetisch mit 5 Promille Strategie

Dieses Roulettesystem erscheint am Anfang perfekt, den jedes Mal wenn man gewinnt, bekommt man 1 Stück von der Bank. Wenn man verliert, dann wird der Einsatz eben verdoppelt. Diese Idee steht und fällt mit der Anzahl verlorener Runden hintereinander. Unerfahrene Spieler denken: "so oft hintereinander kann ich doch nicht verlieren!". Aber Leider irren sie sich, denn der Tisch kennt auch einen Höchsteinsatz auf die einfachen Chancen und danach ist kein Verdoppeln mehr möglich - die Strategie ist gescheitert!
Wenn Ihnen diese Erklärung zu abstrakt ist, dann sehen Sie sich einfach die Auswertung der Strategie "Martingale classic" für Roulette an. Dort werden auch alle anderen denkbaren Strategien simuliert, ausgewertet und übersichtlich verglichen.


Der bessere Weg: Paroli - das Verdoppeln bei Gewinn auf einfachen Chancen

Vorweg sei gesagt: Langfristig nehmen Sich die beiden Ansätze nichts.
Wärend die Verlust-Verdoppelung immer wieder 1 Stück gewinnt, so verliert die Gewinn-Verdoppelung die meiste Zeit über. Der grosse Vorteil der Paroli-Strategie ist aber, dass man immer nur 1 Stück Einsatz verliert und bei einem guten Lauf trotzdem sehr schnell grosse Summen auf dem Tisch hat. Manche Spieler nennen dieses Prinzip "mit dem Geld der Bank" spielen. Dagegen ist eine längere Verlustserie bei der Martingale immer extrem teuer, selbst wenn man nicht an das Tischlimit stösst und sogar ausreichend Kapital verfügbar hat.

Deshalb ist man gut beraten, sein Geld nicht unbedarft zu verschleudern.